What the heck ziehe ich an?

June 02, 2022  •  Kommentar schreiben

 

"WAS ZIEHE ICH AN ZUR FAMILIENSESSION?"

 

Wir haben großartiges Wetter, die Saison startet, Ihr habt Euer Shooting gebucht und jetzt kommt sie, die Frage aller Fragen: "Was ziehe ich an?", "Muss ich mich etwa komplett neu einkleiden?" , "Was darf ich anziehen und was nicht???" ....und glaubt mir, diese Frage stellt wirklich jeder und jetzt freue ich mich, Euch ein paar Kleinigkeiten mit auf den Weg geben zu können an denen Ihr Euch orientieren könnt. Stresst Euch nicht, sich zu überlegen was man anziehen könnte, kann durchaus auch sehr viel Spaß machen und wenn Ihr erst mal gar keine Ideen habt, dann könnt Ihr Euch ja mal mein Pinterest Board ansehen, vielleicht bekommt Ihr da schon eine kleine Eingebung. Und von dem Punkt aus können wir loslegen. 

 

 

1.

SEI DU SELBST

 

: das ist wirklich der wichtigste Tipp. Lifestyle Fotografie will echt sein, will authentisch sein. Wenn Du sonst nicht die neueste, supermodische Kleidung kaufst, Tue es nicht. Dein Sohn findet Hemden absolut uncool? Let it go. Und Deine Tochter findet Kleider fürchterlich, dann steck sie nicht in eines. Wenn Ihr eine sportliche Familie seid, dann kleidet Euch so. Das bedeutet natürlich nicht, dass man nicht versuchen soll, sich "gut" anzuziehen, es bedeutet nur, dass man sich in seinem Stil "gut" anziehen kann.

 

 

2. 

AUFEINANDER ABGESTIMMTE, NICHT DIE GLEICHE KLEIDUNG

 

Es gibt nicht viele Gelegenheiten bei denen gleichfarbige Kleidung passt. So verschieden die Charaktere sind, so vielfältig sollten und können auch Muster und Farben sein. Der Klassiker: "Weißes Shirt und Jeans" ist mittlerweile etwas aus der Zeit gefallen. Seid mutig und traut Euch was. Wenn Ihr Euch mit den Farben beschäftig, sucht nach den Farben, die miteinander harmonieren. Muster dürfen auch sein, von kariert bis gestreift ... Abstand würde ich nehmen von zu kleinen und unruhigen Mustern.

 

3.

HALTE DICH FERN VON GRAFIKEN UND LEUCHTENDEN FARBEN
 

Zieht nichts an, das im Schwarzlicht leuchten könnte. Helles Orange, Grün oder Gelb in Neonfarben sorgen dafür, dass die Gesichter in diesen Farben leuchten. Grafiken wie Bandlogos oder Sprücheshirts lenken zu sehr ab.

 

4.

KLEIDUNG MUSS GUT SITZEN

 

Schaut darauf, dass die Kleidung gut passt. Kinder wachsen schnell und auch ich kaufe Kleidung gerne so, dass sie möglichst lange getragen werden kann. Aber umgeschlagene Hosenbeine, aufgerollte Ärmel oder schlabbernde Kleidung sehen auf Bildern nicht gut aus.

 


 

6.

KLEIDET EUCH IN SCHICHTEN 
 

Schichten sehen super aus in Bildern, man kann sie aber eben auch ausziehen, falls es mal zu warm wird. Da gibt es: Schals, Mützen, Hüte, Westen, Strumpfhosen, Blazer, Jacken, Strickjacken
 

7.
MAMA 

 

Es ist Deine Zeit, Du bist endlich mal zu sehen. Kleider sehen immer toll aus, wenn man diese mag, aber auf jeden Fall ein Outfit, in dem Du Dich bewegen kannst und Dich wohl fühlst. Plündere Deinen Kleiderschrank oder geh shoppen. Wähle Deine Kleidung zuerst und stelle  dann die Outfits der anderen Familienmitglieder zusammen. Und wenn Du gar nicht weißt wo Du anfangen sollst, dann kenne ich eine ganz wunderbare Seele, die Dich beraten kann.

 

8.

SCHUHE 
 

und nicht zu vergessen Accessoires. Die beste Kleiderzusammenstellung ist etwas dahin, wenn die Schuhe verschmuddelt sind. Die Schuhe sollten ebenfalls harmonieren. Accessoires könnten zum Beispiel Ketten sein, oder auch Haarbänder.  Wenn Ihr zu Hause aus eine kleine Blumenfee habt, spricht nichts dagegen über einen Blumenkranz nachzudenken. Da kenne ich übrigens auch einen sehr guten Laden.

 


 

9.

PINTEREST 

 

Macht es wie ich, erstellt Euch da eine Pinnwand und lasst Euch von den Vorschlägen inspirieren. Da könnt Ihr noch mal schauen, welche Farben, Muster oder Trends Euch ansprechen. 

10.
 

SCHLUSSWORTE
 

Habt Spaß damit und bleibt Euch selbst treu. Denkt daran, dass "Lifestyle" bedeutet Euch zu zeigen, in Eurem Stil, nicht andere zu kopieren, nur weil man denkt es sei gerade "en vogue". Die Bilder sind für Euch gedacht und nicht dafür, anderen zu gefallen. Es ist kein feierlicher Anlass für den man sich kleidet, oder auch manchmal das Gefühl hat, man müsste sich verkleiden. Ihr werdet in diesen Sachen toben, Euch setzen, legen, schmutzige, kleine Kinderhände haben, die nach Euch greifen, durch Felder laufen ... kleidet Euch so, dass nichts von diesen letzten Gedanken Euch Schweißperlen ins Gesicht treibt. 

 

Eure Juliane

 

 

 

 


 

 



 

 


 

 

 


Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...